lampen und LeuchtenWandlampen und Deckenleuchten

Projekt interdisziplinärer Studenten und Absolventen der HDU Deggendorf

Jungunternehmer berichten über gelungenen Start ihres Internetshops und geben einen Ausblick über den Ausbau der Produktpalette

Deggendorf, 30. Januar 2012 – FENECON und netzbefreiung.de bieten seit Ende 2011 energiesparende LED-Leuchtmittel mit den gewohnten Fassungen, Formen und Farbtemperaturen für den Haushaltsgebrauch, sowie LED–Röhren für den Einsatz in Geschäfts- oder Verkaufsräumen an. Im Innovationscampus 2 der Stadt Deggendorf, gleich gegenüber der örtlichen Fachhochschule (HDU Deggendorf) finden die jungen Unternehmer Franz-Josef Feilmeier (FENECON) und Stefan Birner (netzbefreiung.de) dafür optimale Voraussetzungen. Während FENECON den Import und Versand der modernen LED-Leuchtmittel organisiert, kümmert sich netzbefreiung.de um den Vertrieb. Die hierfür gegründete Handelsplattform ist im Internet unter http://www.leds-go-home.de/ zu erreichen. Seit dem Verkaufsstart im Dezember haben erfreulicherweise schon viele Interessenten den Weg auf diese Internetseite gefunden, um Ihren Haushalt (häufig erstmals) mit LED-Leuchtmittel auszustatten.

„Wir freuen uns über die Reputation der ersten leds-go-home.de Kunden,“ sagt Stefan Birner, „wir wissen aber auch, dass die LED-Technik im Haushalt für viele völliges Neuland darstellt, weshalb wir zunächst auch Aufklärungsarbeit leisten und Kunden über die Vorzüge informieren müssen.“

Die Meinung eines der ersten Kunden, Michael E. aus Berlin fasst die Vorteile der neuartigen Technik prägnant zusammen: „Geht man davon aus, dass die Glühbirne im Schlafzimmer beispielsweise etwa eine Stunde täglich in Betrieb ist, stehen die Chancen gut, dass man mit meiner soeben erworbenen LED-Birne [fenecon-e27-4w-01] eine Leuchtdauer von bis zu 40 Jahren erzielt werden kann und ich somit vielleicht niemals wieder ein neues Leuchtmittel kaufen muss. Dabei haben sich die Anschaffungskosten schon im zweiten Jahr ausbezahlt.“

Neben der Abwicklung der täglich eintreffenden Bestellungen geht es bei den beiden jungen Unternehmen nun hauptsächlich um den weiteren Ausbau des Portfolios, sowie die Maßnahmenplanung um leds-go-home.de noch kundenfreundlicher zu gestalten. Neben den gewöhnlichen LEDs zur Wohnraumbeleuchtung sind seit Anfang 2012 auch leistungsstarke LED-Flutlichter und Deckenpaneele erhältlich. Auf der Vertriebsseite steht die Sicherheitszertifizierung des Webshops an erster Stelle – „Damit wir unseren Kunden die Sicherheit, die sie von uns erwarten beim Online-Einkauf gewähren können.“, erklärt Stefan Birner, dem sicheres Einkaufen im Internet wichtig ist.

Die Jungunternehmer tragen mit ihren Produkten durch Energieeffizienz zur Energiewende bei. Zudem werden alle Server der Vertriebsplattform klimaneutral betrieben.

Über leds-go-home.de:

leds-go-home.de ist ein Gemeinschaftsprojekt von Absolventen der Fachhochschule Deggendorf (HDU Deggendorf). Seit 2011 werden Leuchtmittel mit moderner und energiesparender LED-Technik über das Internet vertrieben. Zielgruppe sind hierbei neben Privatpersonen auch Gewerbetreibende (Kanzleien, Arztpraxen z.B.) oder Vereine, die in ihren Räumen günstige, langlebige und umweltverträgliche Leuchtmittel einsetzen möchten. Hervorzuheben ist besonders der niedrige Energieverbrauch – ca. 85% Einsparung im Vergleich zu handelsüblichen Leuchtmitteln. Neben den üblichen Leuchtmittel-Formen, wie Birnen, Kerzen oder Spotlichter, die in jedem Haushalt auftreten, zählen auch LED-Paneele und Flutlichter zum Portfolio des Webshops.
leds-go-home.de bietet Journalisten besondere Pressekonditionen.
Nähere Informationen finden Sie unter www.leds-go-home.de.

Lundby Puppenhaus mit Beleuchtung

Auch unsere kleinsten Lieblinge benötigen Lampen – welche Lieblinge meine ich?
Na unsere Kinder – in der Regel natürlich die Mädchen – bekommen große Augen wenn sie, wie unsere Kleine, zum Geburtstag oder Weihnachten ein schönes  Lundby Puppenhaus mit Beleuchtung geschenkt bekommen.

Die Einrichtung überlässt man besser – wie im “richtigen” Leben – dem Puppenhausbesitzer selbst. Die Palette an geeignetem Zubehör ist recht umfangreich. Eigene Ideen und immer neue Zusammenstellungen können im Puppenhaus dekoriert, umgeräumt und neue Accessoires angeschafft werden.

Wie im richtigen Wohnzimmer spielt auch hier das Licht eine große Rolle. Hochwertige Lampen und Leuchten für Lundby Puppenhäuser sind dabei genauso interessant wie die Wiege für das Puppenkind oder der Esstisch im Wohnzimmer der Puppenvilla.

Im Baby-Onlineshop von baby-wunderbar.de bekommt man eine größere Auswahl an interessanten und niedlichen Einrichtungsgegenständen für Lundby Puppenhäuser. Die Betreiber achten dabei auch auf eine schöne und anschauliche Präsentation der Lampen und Leuchten. Die Lieferung erfolgt schnell per DHL und es stehen einfache und sichere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Das hat uns überzeugt.

 

Passende Deckenlampen für stilvolle Wohnzimmer

Das heimische Wohnzimmer stilvoll in Szene setzen – mit den passenden Deckenlampen

Die Einrichtung des Wohnzimmers wird immer geprägt durch den individuellen Geschmack des Besitzers. Ob modern, klassisch oder im Landhausstil eingerichtet, schafft die passende Deckenbeleuchtung ein behagliches und vollendetes Wohnambiente.

Das richtige Licht führt neben gesteigertem Wohlbefinden zum exakten Spareffekt und schont die Umwelt. Das Angebot an Deckenleuchten ist riesig. Als zentrale Lichtquelle sollte die Deckenleuchte in Größe und Form so ausgewählt werden, dass sie den gesamten Raum ausleuchtet. Stimmungsvolles Licht bringt die übrigen Wohnaccessoires erst richtig zur Geltung. Traumhafte Deckenleuchten schaffen Akzente und setzen die hochwertige Ausstattung in Szene. Die Vielfalt des Angebotes lässt keine Wünsche offen. Lichtdesigner bringen hier die unterschiedlichsten Materialien zum Einsatz und spielen mit Farben und Formen. Das Angebot an Deckenlampen ist in seiner Vielfalt kaum zu übertreffen und reicht von Pendelleuchten über Deckenstrahler bis hin zum Kronleuchter in allen Stilrichtungen von klassisch über modern bis hin zur Designerleuchte. Dafür ­benötigte ­Leuchtmittel, ob Energiespar-, Halllogenlampe oder LED leisten ihren Beitrag zum Energiesparkonzept.

Beleuchtungmöglichkeiten mit Rasteleuchten

Rasterleuchten, die bislang hauptsächlich für Gewerbe- und Büroräume zum Einsatz kamen, befinden sich auf dem Vormarsch die Wohnzimmer zu erobern. Durch ständig verbesserte Technik verfügen sie über eine lange Lebensdauer, der Stromverbrauch und die Licht-verhältnisse wurden angepasst und stehen anderen Leuchten nicht nach. Rasterleuchten kommen in Wohnräumen bevorzugt zum Einsatz, wo besondere Ausleuchtung notwendig ist, wie am Computerplatz. Das einzigartige Design aus Edelstahl zaubert sanfte Beleuchtung durch mikroperforierten Blendschutz und indirekte Abstrahlung.

Übrigens: Mehr Lampen und Leuchten finden Sie im Online Shop der Leuchtenzentrale.

Windspiele und andere Gartendeco

Neben vielen unterschiedlichen exotischen Gartenlampen für die Beleuchtung der abendlichen Grillparty finden auch verschiedene Varianten zum Teil erstaunlich agiler Windspiele immer mehr begeisterte Liebhaber. Das Repertoir der Hersteller ist groß und dem Erfindungsreichtum der Designer von solchen kleinen Windrädern und Spiralen sind kaum Grenzen gesetzt. Während in den letzten Jahren noch große, farbige Kristallkugeln das Bild vieler Gärten bestimmten, sind es heute in zunehmenden Maße hängende oder kugelgelagerte Windspiele. Einige davon windspielmuten wie Gestalt gewordene optische Täuschungen an, sodass man auf den ersten Blick gar nicht erkennt, wie der jeweilige Effekt erzeugt wird. Andere hingegen sind wahrhaftige kleine Kunstwerke, mit welchen man seinen Garten schmücken kann.
Kürzlich erst sah ich eine Gartendeko welche mich auf den ersten Blick an Tomatenstäbe erinnerte.  Aber weit gefehlt. Als sich das Gebilde anfing zu drehen, wurde schnell klar, dass ich hier eine perfekt gearbeitete Windspirale vor mir hatte, von der eine so starke Faszination ausging, dass ich kaum den Blick abwenden konnte.

 

Solarlampen im Garten

Vor einigen Jahren galten sie noch als Exoten, heute gehören Solarleuchten schon fast zum Standard für die Beleuchtung von Gartenwegen oder als Akzente in der Gartengestaltung. Der Vorteil liegt natürlich auf der Hand. Ohne umständliches und im Zweifelsfall gefährliches Kabelverlegen, lassen sich Solarleuchten einfach und schnell an jedem beliebigen Ort aufstellen, an dem es tagsüber hell genug ist, damit die Solarzellen den internen Akku wieder aufladen können.

Beim Kauf von Solarleuchten sollte man jene näher ins Auge fassen, welche einen Bewegungsmelder eingebaut haben. Leuchten ohne Bewegungsmelder, die die ganze Nacht durch Energie verbrauchen, sind in der Regel nicht entsprechend ausgelegt, dass sie dauerhaft ein so starkes Licht spenden, um damit Gartenwege hell genug beleuchtet zu können. Auch beim eingebauten Akku muß man genau hinschauen und sich überlegen, für welchen Zweck die Leuchte genutzt werden soll. Für reine Dekorationszwecke genügen Akkus mit einer Kapazität von 1000 Milli-Ampere-Stunden, wenn hingegen eine ausreichend helle Wegbeleuchtung oder Beleuchtung im Eingangsbereich gewünscht ist, sollte die Kapazität nicht unter 4000 Milli-Ampere-Stunden liegen.

Nicht irritieren lassen sollte man sich von den Herstellerangaben, wie superhelles Licht und ähnliches. Besser ist es die Wattzahl genauer unter die Lupe zu nehmen und dabei zusätzlich davon auszugehen, dass eine Solarleuchte etwas weniger hell strahlt als eine vergleichbare herkömmliche Lampe. Die billigen Solarleuchten aus dem Discounter bestehen meist aus Kunststoff und sind in aller Regel nur von kurzer Lebensdauer. Auch sehen sie innerhalb kürzester Zeit alles andere als dekorativ aus. Gerade im Gartenbereich sollte man lieber ein wenig mehr Geld ausgeben und auf hochwertige Materialien achten, da die Wettereinflüsse den Leuchten schon ganz ordentlich zusetzen können und der Kunststoff verwittert. Gute Lampen bestehen größtenteils aus Edelstahl oder Aluminium und benötigen keine regelmäßige Wartung.

Erlebt die Glühbirne eine Renaissance

Eigentlich ist die Produktion vieler Glühbirnen schon vor längerer Zeit eingestellt worden. Glühbirnen mit 100 und 75 Watt dürfen in der EU schon lange nicht mehr verkauft werden und im nächsten September soll auch die Produktion von 60 Watt Glühbirnen eingestellt werden. Jetzt kann es aber passieren, dass das komplette Produktionsverbot von Glühbirnen wieder aufgehoben werden soll. Grund dafür sind die möglichen und noch nicht ganz erforschten Gefahren von Energiesparlampen.

Alle Energiesparlampen beinhalten Quecksilber, welches für den Verbraucher große gesundheitliche Schäden hervorrufen kann. Deswegen fordern viele EU – Abgeordnete ein Verbot von Energiesparlampen und stattdessen die Weiterentwicklung der Glühbirne.

So werfen die EU – Abgeordneten der Brüsseler Gesetzesbehörde vor, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen durch das Glühbirnenverbot aufs Spiel zu setzen. Es werde einzig und allein Symbolpolitik im Zeichen des Klimaschutzes betrieben und nicht auf die Gefahren der Energiesparlampen hingewiesen.

Komplett verbieten möchte man die Energiesparlampe allerdings auch nicht. Man solle nur einmal darüber nachdenken, die Glühbirne für Privathaushalte wieder zuzulassen um so die Gesundheitsgefährdung durch Quecksilber minimieren zu können.

Selbstverständlich stellt die Energiesparlampe als Leuchtmittel erst einmal kein Gesundheitsrisiko dar. Erst wenn sie zerbricht wird gesundheitsgefährdendes Quecksilber freigesetzt und die vorgeschriebenen Richtwerte von 0,35 Mikrogramm pro Kubikmeter werden drastisch überschritten. Gerade für Kinder und für Schwangere kann dies eine große Gefahr bedeuten.

Wir dürfen gespannt sein, wie die Brüsseler Gesetzesbehörde sich entscheiden wird und ob es zu einer Neuauflage der guten alten Glühbirne kommen wird.

Schreibtischleuchten, die Qual der Wahl

Wer wie ich ein Home Office betreibt, an dem man sehr viel Zeit verbringt und den Schreibtisch quasi zu einer Art Ersatzheimat erkoren hat, weiß, wie wichtig eine gute Schreibtischleuchte ist.
Nun sind dabei aber immer zwei unterschiedliche Überlegungen am Start: Will man, dass die Schreibtischleuchte gut aussieht, oder will man, dass sie ein gutes Licht wirft?

Dies zu vereinbaren, ist gar nicht so einfach, wie ich fest gestellt habe. Ich bin ein großer Flohmarkt Fan und habe dort einmal eine schöne “antike” Messinglampe ergattert, die einfach edel und klassisch aussieht. Nur wirft das Ding selbst bei einer 100 Watt Birne nicht so richtig Licht. So habe ich die Lampe schon in alle erdenklichen Richtungen gedreht, bin dem Lichtstrahl, der an einer Stelle geworfen wird, geradezu hinterher gekrochen. Arme Augen!

Dann habe ich mir aus Vernunftgründen eine Halogenleuchte, so eine kleine, schmale für den Schreibtisch, von einem großen deutschen Leuchtenhersteller zum Testen bestellt. Die wirft ein punktgenaues Licht, trägt von der Fläche her auch nicht auf. Aber: Es fehlt einfach der Zauber.
Wenn man sehr viel Zeit am Schreibtisch verbringt, ist eine ästhetische Umgebung eben doch sehr wichtig, muss alles stimmen, die Größe des Schreibtischs, Platz für Dekoartikel, Mappen, Drucker und PC. Und eben für die Leuchte.
Letzten Endes habe ich mich für diese Schreibtischleuchte hier entschieden. Beim Preis mußte ich erst mal schlucken. Aber ich wollte was vernünftiges und nicht wieder so eine wacklige Chinalampe. Naja und Weihnachten stand vor der Tür. Dadurch hatte ich eine günstigere Verhandlungsposition mit meiner besseren Hälfte. Ich habe den Kauf bisher nicht bereut.
Vielleicht hat ja jemand von Euch auch DIE ultimative Schreibtischleuchte zu Hause? Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und dass sich Designer weltweit mit Bürozubehör vergnügen, ist ja hinreichend bekannt, da muss es doch noch mehr geben, das die Augen und die Ästhetik gleichermaßen zufrieden stellt.
Tipps und Anregungen werden gerne genommen.

Kristallleuchten

Durch Kristallleuchten wirkt ein Raum stilvoll. Elegantes Design unterstützt hier die besondere Wohnatmosphäre. Nur Kristallleuchten bieten ein unverwechselbares Licht, das in den schönsten Regenbogenfarben leuchtet und jeden Raum zu einem wahren Prachtstück macht. Geben Sie Ihrem Raum den individuellen Touch, indem Sie eine Kristallleuchte aufhängen. Bei eingeschaltetem Licht funkeln die Steine wie Diamanten. Ein Anblick, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Kristallleuchten bieten ein helles Licht, sehen aber dennoch elegant aus. Sie zeigen, dass Sie Stil haben und Ihre Wohnung auch mit Stil gestalten . Eine schöne Idee sind zum Beispiel Wandleuchten mit Streifendesign. Das Modell Kristall Orange von Slamp besticht hier durch die harmonische Überlagerung der verschiedenen Lichtreflexe. Wunderbare Pendelleuchten aus Kristall gibt es von einem spanischen Designer, der hauptsächlich Kristallglas und Chrom verarbeitet. Solche Lampen gibt es mit einem Strang oder auch mit 3 Strängen. Möchte man den Raum besonders gestalten, dann nutzt man dazu noch die Stehleuchte im gleichen Design.

Kristallleuchten gibt es im modernen Design, jedoch wird immer wieder das klassische Design bevorzugt. Deckenleuchten verteilen hierbei das Licht in einer einzigartigen Weise, egal ob es sich nun um eine Hängeleuchte oder gar einen Kronleuchter handelt.

Natürlich sind Kristallleuchten sehr pflegeintensiv. Sie leuchten nur in den vielen Regenbogenfarben, wenn sie absolut staubfrei sind. Die Arbeit des Reinigens wird aber belohnt und zwar jedes Mal, wenn man den Lichtschalter anknipst.

Seilsyteme für Ausstellungen

Wer selbst Erfahrungen damit hat, einen Raum kurzzeitig zu einer Galerie umfunktionieren zu müssen, dürfte die Problematik kennen: Mit herkömmlichem Deckenlicht kann man Kunst einfach nicht beleuchten, ohne die Atmosphäre zu verschandeln und den Künstler zu verärgern.

Schlimmer noch wird es, wenn in einem Restaurant ausgestellt werden soll. Entweder sehen die Gäste ihr Essen oder die Bilder nicht; beide Fälle sorgen für eine rundum misslungene Vernissage.
Für Abhilfe sorgen Seilsysteme, an denen kleine Strahler angebracht werden. Solche Seilsysteme sind einerseits relativ simpel zu installieren, was speziell bei Ausstellungen von kurzer Dauer von Vorteil ist, da man häufig auch nicht viel Zeit für die Vorbereitung hat. Andererseits kann man die Strahler so auf die Bilder richten, dass jedes Bild optimal zur Geltung kommt, denn nicht alle Bilder vertragen die selbe Helligkeit, um ihre Wirkung zu entfalten. Die Beleuchtung über Seilsysteme korrespondiert dazu meist auch mit einer zumindest schwachen Deckenbeleuchtung, so dass etwa ein Restaurantbetrieb ungestört weitergehen kann, ohne von den Bildern allzu aufdringlich gestört zu werden.

Solche Seilsysteme sind nicht allzu teuer. Durch die Möglichkeit, die Strahler stets unterschiedlich anzubringen, können damit beliebig viele Ausstellungen unterschiedlich und jeweils passend beleuchtet werden. Dies hat für den “Galeristen” den Vorteil, dass er nicht zu jeder Ausstellung über eine neue Beleuchtung nachdenken muss. Für den Künstler hat es den Vorteil, dass seine Werke gut zur Geltung kommen und dazu meist der Galerist die Kosten übernimmt, falls es sich um eine Erstpräsentation in der entsprechenden Räumlichkeit handelt. Alle Seiten sind also in der Regel zufrieden.

Lampen und Leuchtmittel in der heutigen Zeit

Mit dem Trend zum Energiesparen und dem langsamen Verschwinden der konventionellen Glühbirnen steht man heute oft vor der Frage, welches Leuchtmittel es für welche Lampe sein soll.

Energiesparlampen boten bisher oftmals ein sehr kaltes, weißes Licht, waren oft nicht besonders ansprechend in ihrer Form und brachten erst nach einer – gefühlten – Ewigkeit die erwünschte Helligkeit.

In der schönen Lampe an der Decke, bei der das Leuchtmittel mit zum Gesamtbild beiträgt, macht sich ein gewendelter Lampenkörper genauso wenig gut, wie bei der schönen Esszimmer-Lampe, bei der man während des Essens auch einen Teil des Leuchtmittels sieht.

Aber es gibt gute Neuigkeiten.  Auch Energiesparlampen gibt es jetzt in klassischen Formen, und auch bei der Lichtfarbe sind Warmtöne inzwischen problemlos zu erhalten. Auch all jene Kunden, die bisher nach einer energiesparenden Lösung für ihre dimmbaren Leuchten suchten, können jetzt immer häufiger dimmbare Energiesparleuchten erhalten. Es gibt sogar Lösungen, die in herkömmliche Halogen-Deckenfluter passen!

Eine andere Alternative, auch wenn die Energie-Einsparung dabei nicht ganz so groß ist, sind neuartige Halogenlampen, die auch in die sogenannten Edison-Fassungen (z.B. E27, E14) passen. Das Angebot wächst ständig, und hier hilft nur eines – die Augen offen halten, sich im Internet oder Katalogen informieren, sowie vor Ort die Ware studieren. Wichtig hierbei ist zu lesen was auf der Packung steht. Welche Zündzeit ist angegeben, welche Lichtfarbe und gibt es einen Hinweis auf die Dimmbarkeit? In der Regel kann man davon ausgehen, dass diese Dinge hervorgehoben werden und auf der Packung stehen – was nicht darauf steht, leistet die Leuchte auch nicht.

« vorherige Seite